Was sind eigentlich Diät-Futtermittel und welche Erkrankungen können mit einer Diät beeinflusst werden?

Dr. Link Diaetfutter

 

Was sind eigentlich Diät-Futtermittel?

Die Bezeichnung Diät leitet sich ab vom griechischen Wort díaita, was im ursprünglichen Sinn Lebensführung oder auch Lebensweise bedeutet. Im umgangssprachlichen Gebrauch wird der Begriff Diät meistens gleichbedeutend mit einer Reduktionsdiät zur Gewichtsabnahme verwendet und ist damit ein Synonym für Schlankheitskur. Die heutige Diätetik befasst sich überdies mit richtiger Ernährungs- und Lebensweise unter wissenschaftlichen Gesichtspunkten und umfasst somit ein deutlich weiteres Feld als reine Schlankheitskuren. Hauptsächlich werden Diäten aus zwei Gründen angewandt:

1.) Zur Verringerung oder Zunahme des Körpergewichts

2.) Zur Abstimmung der Nahrung im Krankheitsfall und damit einhergehender Unterstützung der Heilung und/oder Linderung der Symptome.

Jede Diätform, sei es zur Gewichtsreduktion oder zur unterstützenden Krankheitsbehandlung, basiert auf einer Steigerung oder Verminderung des relativen Anteils eines bestimmten Nahrungsbestandteils (Kohlenhydrate, Fette, Eiweiße, Vitamine, Mineralstoffe) gegenüber anderen Bestandteilen und/oder der Senkung oder Steigerung der zugeführten Kalorienmenge.

Was sind die Ziele einer Diät?
Ziel einer Diät ist es, das erkrankte Organ möglichst zu entlasten, um dadurch eine Verschlimmerung der Symptome und ein Fortschreiten der Krankheit zu verhindern. Die abgestimmte Diät unterstützt die Therapie, ohne Medikamente zu enthalten. Im akuten Krankheitsfall ist die sofortige Umstellung auf eine spezielle Diät unumgänglich, weil eine nicht angepasste Ernährung fatale Folgen für den Verlauf der Krankheit haben kann.

Worin unterscheiden sich Diät-Futtermittel von Medikamenten?
In diätetischen Futtermitteln ist kein Medikamentenzusatz enthalten, da sie nicht die Funktion haben, Medizin zu verabreichen. Vielmehr werden bestimmte Inhaltstoffe wie Proteine, Kohlenhydrate, Mineralstoffe und Spurenelemente dem jeweiligen Krankheits- bzw. Bedarfsfall angepasst. Stoffe, die über das betroffene Organ verstoffwechselt werden müssen, werden minimiert. Energie- und Fettgehalt werden angepasst, die Genesung unterstützende Stoffe vermehrt hinzugefügt.

Häufig werden medizinisch ausgerichtete Diät-Futtermittel mit einer Rezeptpflicht durch den Tierarzt in Verbindung gebracht. Dieses begründet sich durch die irrtümliche Annahme, dass Diät-Futtermittel Medikamente enthalten. Dies ist, wie bereits erwähnt, nicht der Fall. Diät-Futtermittel sind in ihrer Zusammensetzung speziell an das jeweilige Krankheitsbild angepasst und verbessern auf diese Weise den Heilungsprozess.

Etwaig eingesetzte Medikamente, die beispielsweise bei einer akuten Niereninsuffizienz oder Leberzirrhose verordnet werden, werden sinnvoll unterstützt und die Symptome gelindert, ohne dass der tägliche Bedarf wichtiger Nährstoffe unterschritten wird.

Wo liegen die Grenzen von Diät-Futtermittel?
Ein Diät-Futtermittel kann eine medizinische Versorgung durch den Tierarzt nicht ersetzen, sondern eine Therapie lediglich unterstützen. Eine regelmäßige ärztliche Kontrolle des erkrankten Tieres ist unumgänglich.

Dürfen vollwertige Diät-Futtermittel im Handel verkauft werden?
Der Verkauf von Diät-Futtermitteln, auch im stationären Handel, ist grundsätzlich ohne Anmeldung oder eine spezielle Zulassung möglich. Entscheidend für das Führen der Bezeichnung Diät-Futtermittel ist die Einhaltung der in der EU-Verordnung festgelegten Richtlinien und Toleranzwerte für Diät-Futtermittel.

Welche Erkrankungen können mit einer Diät beeinflusst bzw. behandelt werden?
Die Gesundheit wird maßgeblich durch die richtige Ernährung beeinflusst. Essen hält Leib und Seele zusammen – das gilt nicht nur für Menschen. Denn wer sein Tier ausgewogen ernährt, fördert nicht nur dessen Wohlbefinden. Eine bedarfsgerechte und auf die Lebenssituation abgestimmte Kost kann auch dazu beitragen, die Gesundheit zu erhalten und Krankheiten vorzubeugen. Zahlreiche Erkrankungen sind direkt oder indirekt mit der Ernährung verbunden. Allen voran Fettsucht (Adipositas), Diabetes mellitus und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Aber auch einige Krebserkrankungen, chronische Entzündungsprozesse von Haut und Magen-Darm-Trakt und die Bildung von Harnsteinen – insbesondere bei Katzen – werden durch eine falsche Ernährung beeinflusst. Dr. Link® Diät-Produkte decken über 90% der am häufigsten auftretenden Krankheitsbilder wie Allergien, Futtermittelunverträglichkeiten, Übergewicht, Diabetes mellitus, Herz-, Nieren-, Leber- und Gallenerkrankungen, Magen-Darm-Krankheiten sowie Harnwegsbeschwerden wie Struvit-Urolithiasis ab. Darüber hinaus bieten Dr. Link® Diät-Ergänzungsfuttermittel unterstützende Wirkung bei Problemen und Erkrankungen, die mit einer Futtermittel-Diät behandelt oder deren Krankheitsverlauf zumindest positiv beeinflusst werden können.

Wie lange dauert eine Therapie?
Bei akuten Erkrankungen wird eine Therapie häufig auf 4 bis 6 Wochen festgesetzt und im Anschluss durch den Tierarzt eine weitere Fütterungsempfehlung gegeben. Im Fall chronischer Krankheiten wie beispielsweise einer chronischen Niereninsuffizienz, wird das entsprechende Diät-Futter ein Leben lang verfüttert. Die jeweiligen Angaben zur Fütterungsdauer der verschiedenen Diät-Futtermittel ist zu beachten!

Wie hat eine Nahrungsumstellung mit Diät-Futtermittel zu erfolgen?
Im akuten Krankheitsfall hat eine Futterumstellung zwingend sofort zu erfolgen und ist für das Tier unbedenklich. Bei einer sofortigen Umstellung kann es bei sehr sensiblen Tieren in den ersten zwei Wochen zu weichem Kot oder leichtem Durchfall kommen. Im akuten Krankheitsfall hat die Behandlung jedoch Vorrang und unter kontinuierlicher Fütterung des neuen Diät-Futters werden sich diese eventuell auftretenden Unverträglichkeiten in kurzer Zeit wieder normalisieren.
Schwere Krankheitsbilder erfordern die regelmäßige Betreuung durch einen Tierarzt. Im chronischen Krankheitsfall ist eine langfristige Fütterung mit der Diät-Futtermittellinie von Dr. Link® uneingeschränkt möglich und kann auch mit einer Futterumstellung innerhalb von 5 bis 10 Tagen erfolgen.

Ab wann muss ein Tier zwangsernährt werden?
Inappetente und stark mangelernährte Tiere sollten nötigenfalls frühzeitig zwangs- bzw. durch eine Sonde ernährt und dazu, sowie zur Einleitung unterstützender Versorgungsmaßnahmen, gegebenenfalls stationär aufgenommen werden.

Was zeichnet ein hochwertiges Diät-Futtermittel aus?
Eine optimal bilanzierte Zusammensetzung, ein sehr hoher Frischfleischanteil aus Muskelfleisch und wertvollen Innereien und der kompromisslose Verzicht auf künstliche oder naturidentische Konservierungs-, Farb-, Geschmacks- und andere Zusatzstoffe wie Zucker, Karamell und Sojaproteine etc. sind Voraussetzungen für ein hochwertiges Diät-Futtermittel.

Neben der optimalen Zusammensetzung und Verwendung hochwertiger naturbelassener Inhaltsstoffe kommt es bei Diät-Futtermitteln auch auf die Wertigkeit der verwendeten Proteine an. Die biologische Wertigkeit eines Diät-Futtermittels wird maßgeblich durch die Qualität der verwendeten Proteine (Nahrungseiweiße), den darin enthaltenen essentiellen Aminosäuren und deren Verdaulichkeit bestimmt. Für Hunde bspw. sind rund zehn Aminosäuren essentiell, die in einem guten Diät-Futtermittel und darüber hinaus auch in anderen guten Futtermitteln enthalten sein sollten. Enthält ein Nahrungsprotein viele dieser essentiellen Aminosäuren in einem Mischungsverhältnis, das den besonderen Bedürfnissen des Tieres (auch im Hinblick auf die jeweilige Krankheitsphase) entspricht, ist es bezüglich seiner Zusammensetzung von sehr guter Qualität.

Doch die beste Aminosäurenzusammensetzung nützt nichts, wenn der Hund oder die Katze das Eiweiß nicht verdauen kann. Hunde und Katzen können am besten tierisches Eiweiß verwerten. Fleisch, Fisch und Eier liefern daher die für das Tier wertvollsten Eiweiße. Wenn Proteine von sehr hoher biologischer Wertigkeit sind, fallen auch kaum schädliche Abbauprodukte aus dem Eiweißstoffwechsel an, da das hochwertige Protein fast komplett verwertet werden kann.

Alle diese Aspekte wurden bei der Entwicklung von Dr. Link® Tiernahrung besonders berücksichtigt, um ein wertvolles Premium-Produkt anzubieten.

Das könnte Dich auch interessieren...