Fütterung tragender Katzen

Die Trächtigkeit dauert bei Katzen üblicherweise 63 bis 65 Tage (+/- 5 Tage). Die richtige Ernährung ist natürlich auch in dieser Lebensphase ganz besonders wichtig, denn sowohl ein Überschuss als auch ein Mangel in der Nährstoffaufnahme können die Trächtigkeit, Geburt und Säugeperiode beeinträchtigen.

Die Gewichtszunahme – und damit der Energiebedarf – verläuft bei der Katze gleichmäßig zunehmend vom Beginn der Trächtigkeit an. Man nimmt an, dass sie Energiereserven speichert für die Zeit des Säugens nach der Geburt.

Die durchschnittliche Gewichtszunahme beträgt bei einer durchschnittlichen Wurfgröße etwa 900g bis 1.200g, entsprechend etwa 40% des Körpergewichts vor der Trächtigkeit. Durch die Geburt verliert die Katze weniger als die Hälfte des zugenommenen Gewichts, denn sie braucht die Reserven, um die Milchproduktion aufrecht zu erhalten. Die Säugeperiode ist die Phase im Leben einer Katze mit dem höchsten Energieverbrauch und ihr Bedarf an Energie kann auf bis zum Fünffachen des Ruheumsatzes steigen!

Handelt es sich nicht gerade um einen übergewichtigen Vielfresser, ist in der Zeit von Trächtigkeit und Milchbildung die unbeschränkte Fütterung mit freiem Zugang zu bevorzugen. Frisches Trinkwasser sollte in jedem Falle stets zur freien Verfügung stehen.

Auch wenn die Katze ein reiner Fleischfresser mit relativ hohem Proteinbedarf ist, hat sich gezeigt, dass die Aufnahme von Kohlenhydraten mit der Nahrung besonders in der Zeit der Milchproduktion von großem Vorteil ist und verhindern kann, dass die Katze zu schnell abnimmt. Außerdem führen Kohlenhydrate zu einer besseren Milchleistung.

Die Futtermittel aus dem Dr. Link Sortiment KITTEN sind in der Trächtigkeit und Laktation (Säugeperiode) hierfür auch für die tragende Katze geeignet.

Das könnte Dich auch interessieren...